Bericht Jahreshauptversammlung 2021

Jahreshauptversammlung des TuS 1846/1919 e.V. Hachenburg
Mitgliederstärkster Verein im Westerwaldkreis
9 Athleten zu Sportlern des Jahres gekürt!

Am 25. Juni 2021 fand in der Stadthalle Hachenburg  die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Hachenburg statt. Pandemie bedingt auch für das Jahr 2020. Nachdem der 1. Vorsitzende Jochen Cramer die Versammlung eröffnete wurde zunächst in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Er betonte, dass der TuS am 31.12.2020 trotz Corona noch über 1.600 Mitglieder hat und somit der größte Verein im Westerwald ist. Dies ist die Belohnung für die sehr gute Arbeit in den einzelnen Abteilungen trotz der erheblichen Einschränkungen durch die Corona Pandemie. Danach berichteten die einzelnen Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter über das leider sehr eingeschränkte Geschehen in ihren Sparten. Zu Sportlern des Jahres wurden auf Grund ihrer herausragenden Leistungen - auf Landesebene  und überregional -  folgende Sportler- und Sportlerinnen geehrt:

Felicitas Käfer, Lisa-Marie Höhngen ( alle Judoabteilung), Florian Reitz, Leonie Steinebach, Etienne Paasche, Charlotte Candrix, Jakob Utsch, Sophie Schiffmann, Jana Baum ( alle Leichtathletik und Kufensport).

Alle Athleten haben sich durch eine Reihe von vorderen Plätzen bei Wettkämpfen und durch vordere Plätze in der Rheinland Bestenliste diese Ehrung wahrlich verdient. Es folgte der Finanzbericht 2019 und 2020 des Schatzmeisters Detlef Dörner. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde einstimmig Entlastung erteilt. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Susanne Hofmann und Martin Fandler. Jochen Cramer dankte ihnen für ihren Einsatz und ihr Engagement im Dienste der TuS Familie. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden bei eigener Enthaltung einstimmig wiedergewählt.

Der Ehrenrat musste auch im vergangenen Jahr nicht tätig werden.

Zu neuen Kassenprüfern wurden Bernd Müller und Christine Sassenrath-Webler gewählt. Sodann legte der Schatzmeister den Haushaltsplan für 2021 vor. Nach eingehender Erläuterung wurde dieser einstimmig, bei eigener Enthaltung, angenommen. Zum neuen Jugendwart wurde Lorenz Candrix gewählt. Es sei sehr bedauerlich, dass einige Sportarten, besonders Kinderturnen auf Grund der Pandemie und der Schließung der Graf-Heinrich-Realschulturnhalle und des Schwimmbades nicht möglich seien, so die Abteilungsleiter/innen in ihrem Statement.

In der Hoffnung auf bessere Zeiten wurde die Versammlung um 22:00 Uhr geschlossen.