Rheinland-Block in Neuwied

Yasin Altay holt sich trotz Hürdensturz Gold, insgesamt viermal Gold zweimal Bronze für starken Hachenburger Nachwuchs bei den Rheinland-Block in Neuwied. Wenn die Stimmung in der Trainingsgruppe gut ist, freut man sich gemeinsam und teilt auch die Tränen, beides war heute gefordert. Samuel Schollmeyer (M12) ging im Block Wurf der U14 an den Start. Im 60m Hürdenlauf ging Samuel in 12,99s In Führung. Im 75 m-Lauf baute er seine Führung in 12,48s aus. Nach dem Weitsprung, mit 3,89m und dem Kugelstoßen mit 7,14m hatte Samuel eine komfortable Ausgangsposition. Das Ergebnis im seinem ersten Diskuswurf Wettkampf mit 15,86m änderte an seiner Führung nichts mehr. Samuel holte sich mit 1602 Punkten seinen erstesn Rheinland Meistertitel, Glückwunsch! Charlotte Candrix (W15) holte sich ebenfalls Gold. Mit 80m Hü 15,21s 100m 14,35s Weit 4,00m, Kugel 10,46m und Diskus 25,35m brachten ihr gute 2240 Punkte ein und damit den nächsten Rheinland-Meistertitel für die LA TuS. Yasin Altay (M15), ebenfalls Block Wurf, startete mit 27,21m im Diskus. Im anschließenden 80m Hü-Lauf kam Yasin an der 6. Hürde zu Fall und rettete sich nach wieder auferstehen über die letzten 2 Hürden und kam verspätet in 18,82s ins Ziel. Ein starker Rückstand durch deutlichen Punktverlust war die Konsequenz. Nach einem kurzen Kopfhänger griff Yasin an. Mit 12,59m im Kugel, mit 13,17s auf 100m und 5,13m und im Weit bekommt er mit 2340 Punkten doch noch Gold. Hut ab Yasin, du hast Kampfgeist gezeigt, Glückwunsch! Leonie Steinebach (W14) startete zunächst in starken 13,11s auf 80m Hü. Im Hochsprung legte Leonie mit 1,54m ordentlich nach. Beim anschließenden Speerwurf kam nach zwei Fehlversuchen nur ein 13,02m Sicherheitswurf zustande. Im darauffolgenden Weitsprung folgten dann 3 ungültige Versuche, das bedeutete trotz der herovorragenden Leistung im 100 m Lauf und im Hochspurng leider das Aus. Trost fand Leonie bei ihren Kameradinnen und ihrer Familie. Nicht aufgeben Leonie, denn nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Étienne Paasche (M14) startete in überragenden 12,85sec. im 80m Hürdenlauf. Im Ballwurf steigerte er sich auf 47m, im 100m-Lauf war er in 12,58s von der Konkurrenz nicht zu erreichen. Im Weitsprung folgten starke 5,29m. Vor dem abschließenden 2000m-Lauf hatte Étienne großen Respekt, schließlich hatte er sich bereits ausgepowert. Nach 7:37,94min. hat sich Étienne die 4. Hachenburger Goldmedaille redlich verdient, Glückwunsch Étienne, mach weiter so! Chiara Lemle (W14) in 15,71s 80Hü und 14,52s im 100m, 3,60m Weit und 36,50m im Ballwurf lag Ciara zunächst auf Platz 4. Nach starken 2000m in 7:40,02min wurde Chiara mit Bronze belohnt, Glückwunsch. Die immer gut gelaunte Hanna Barton (W15) landete nach 16,82s 80Hü, 14,22 s 100m, 4,05m im Weit, 33,50m im Ballwurf und 10:18,84min. Auf einen guten Platz 7. In der Teamwertung kamen die Mädchen der LG Westerwald mit 10518 Punkten auf eine weitere Bronzemedaille: Candrix 2240P, Lemle 2136P, Garaboa 2105, Mak 2098P, Barton 1939P
RM Bad NeuenahrRM Bad Neuenahr